mobile Navigation Icon

Lernen zuhause » Unterrichtsorganisation

Unterrichtsorganisation

Der Unterricht beim „Lernen zuhause” findet in einem rollierenden System statt, d. h. Phasen des Präsenzunterrichts in der Schule wechseln sich mit Phasen des „Lernens zuhause” ab. Da die Rahmenbedingungen, unter denen Kinder und Jugendliche zu Hause arbeiten, sehr unterschiedlich sind, stellen sich verschiedene Herausforderungen für die Lehrkraft. So gilt es zu bedenken, dass sich die familiären Situationen aber auch räumlichen Ausgangslagen sehr unterschiedlich darstellen. Während ein Teil der Schülerinnen und Schüler über eine entsprechende Hardwareausstattung (Notebook, Tablet etc.) mit Internetzugang und eigenem Arbeitsplatz verfügt, muss sich ein anderer Teil die Ausstattung z. B. mit weiteren Familienmitgliedern teilen. Je nach Ausgangssituation muss die Schule also u. a. auch individuelle Lösungen bereitstellen (vgl. Bereitstellung digitaler Endgeräte durch Schulen).

Darüber hinaus sind neben Lebensalter und Entwicklungsphase der Schülerinnen und Schüler auch die unterschiedlichen Motivationslagen zu berücksichtigen. Dazu bedarf es verschiedener Methoden und Lernformen. Es gilt, die Kinder und Jugendlichen beim Lernen zuhause sowie im Präsenzunterricht bestmöglich zu unterstützen und diese beiden Phasen sinnvoll miteinander zu verzahnen. Dazu erhalten Sie in diesem Bereich die entsprechenden Informationen.

Weiterführende Informationen

FAQ zum Unterrichtsbetrieb an Bayerns Schulen (StMUK)

 

 

Informationen zu unterstützenden Online-Angeboten sowie zum methodisch-didaktisch sinnvollen Einsatz geeigneter digitaler Materialien und digitaler Werkzeuge bietet der Schwerpunkt im mebis Infoportal:

Lernen zuhause | digital